KOSMEEN - alles was Du für einen blütenreichen Sommer mit Schmuckkörbchen wissen solltest

Kein Sommer ohne Kosmeen.

Wenn Du auf der Suche nach einer Blume bist, die Dir den gesamten Sommer allergrößte Freude bereitet, absolut unkompliziert ist und Deinen Garten zu einem Blütenmeer macht, solltest Du Dich näher mit Kosmeen (Schmuckkörbchen) befassen.

Schmuckkörchen sind absolute Anfängerblumen – sowohl beim Aussäen, als auch in der Pflege, blühen unermüdlich von Juni (wenn vorgezogen) bis Oktober, sind bezaubernde Schnittblumen und machen einfach glücklich.

Vor etwa 200 Jahren haben diese wundervollen Geschöpfe den Weg (aus Südamerika) in unsere Gefilde gefunden: Die Kosmeen, völlig zu Recht auch Schmuckkörbchen genannt.

Mit ihren, an sehr große Gänseblümchen erinnernden Blüten und den zarten wie Dill gefiederten Blättern, sind sie für mich der Inbegriff von Sommerblumen.

(Auf dem Foto handelt es sich um die Kosmee "Rubenza" - mehr über diese Schönheit HIER.)

Kosmeen werden je nach Sorte zwischen 30 Zentimeter und bis zu über zwei Meter hoch und erfreuen uns mit ihren unverdrossen nachwachsenden Blüten. Ungefüllt, halbgefüllt und gefüllt.

Es gibt sie in allen möglichen Farbschattierungen von weiß über apricot, gelb, rosa, pink, bordeauxrot, violett bis hin zu zweifarbigen Blüten.


Die einjährigen Pflanzen sind äußerst anspruchslos was den Boden betrifft – das traut man ihnen aufgrund ihrer Blütenfülle gar nicht zu.

Sonne ist optimal, Halbschatten geht zur Not auch - sie blühen dann nicht ganz so reich. Am besten nicht düngen (Dünger fördert eher Blatt- statt Blütenwachstum) und sie kommen auch mit kurzen Trockenperioden zurecht. Im Topf brauchen sie regelmäßig Wasser.

Die einzige Pflege, die Du ihnen (Egoistischerweise - weil sie dann nämlich mehr blühen!) zukommen lassen solltest ist: Schneiden.

Je mehr die welkenden Blüten (oder frische für die Vase) abgeschnitten werden, desto mehr belohnen sie es mit Blütenpracht.

Beetplanung 2020 im Cottage Garten mit "A Year in Flowers" von Erin Benzakein.

AUSSAAT

So einfach wie ihre Pflege ist auch die Aussaat. Du kannst sie entweder, ungefähr einen Monat bevor die Setzlinge ausgepflanzt werden vorziehen, oder wenn die Nachtfröste vorbei sind, direkt ins Beet säen.

Kosmeen gehen meistens sehr gut auf, das heißt, wenn Du sie in kleinen Töpfen vorziehst, reicht eigentlich ein Samenkorn pro Topf (am besten in Anzuchterde). Ich versuche immer das Pikieren zu vermeiden, weil ich es so schwer übers Herz bringe, die kleinen Pflanzenbabies zu entsorgen.

Schon eine Woche später schauen die grünen Köpfe aus der Erde und spätestens drei Monate nach der Aussaat entfalten sie ihre herrlichen Schmuckkörbchen.