AN ALLE HERBSTLICHEN COUCHPOTATOES: Erhebt Euch noch einmal...

So langsam... so ganz langsam beginnen wir uns einzurollen.

Der Spaten kommt zurück in den Schuppen, die Töpfe werden weggeräumt, die Gartenschere geölt.

Die erste Kerze wird angezündet, das Feuer prasselt im Ofen, die Wolldecke wickeln wir uns enger um die Beine und eine dampfende Teetasse wärmt unsere Hände nach einem Spaziergang im ersten Nebel.

Foto: Alisa Anton, Unsplash

Ich freue mich auf diese kleinen Momente im Herbst.

Ein gutes Buch, köstlich deftige Gerichte und die buntesten Schattierungen in der Natur krönen für mich diese Jahreszeit.

Aber Stop. Da war doch noch was?! Gaaaanz weit weg.

Der nächste Frühling.

Auch wenn er gefühlte Millionen Lichtjahre entfernt ist, irgendwann ist er wieder da.

Und mit ihm die Freude auf längere Tage, die Ungeduld, den Winter endlich abzuschütteln und die Vorfreude auf sonnige, warme Momente.

Denn nach dieser gärtnerischen Dürre ist die Freude über jedes noch so kleine Blümchen, das den Kopf aus der Erde steckt, r i