Blumentöpfe altern - Terracotta mit selbstgemachter Patina

So ein herrlich neuer Blumentopf. Schön sauber, orange, glatt und steril.


War es das, was wir wollten im Cottage Garten?

Nein, ganz und gar nicht.


Wir suchen nach Dingen mit Seele, die Geschichten erzählen können und einfach nicht "neu" aussehen.


Gerade bei Blumentöpfen, die bei mir durchaus Alltagsgegenstände sind, bin ich doch darauf angewiesen, öfter auf brandneue Modelle auszuweichen. Und dann steht da dieses Ding und ich warte Saison für Saison ab, um die lang ersehnte Patina zu bekommen.


Wikipedia lehrt uns: Patina (ital. patina „dünne Schicht“, „Firnis“) ist eine durch natürliche oder künstliche Alterung entstandene Oberfläche (Struktur und Farbe).


Ich mag Patina.


Und so bin ich vor einiger Zeit über Heidrun (Fraeulein Brocante) gestolpert (oder sie über mich) und somit über ihr Buch: "Aus Neu mach Alt" - Grundlagen, Techniken & Projekte zur liebevollen Alterung für den Brocante-Stil".


Sehr schön.


Noch schöner - Heidrun hat für My Cottage Garden einen Blogpost geschrieben. Über die Alterung von Blumentöpfen.


Bitteschön, liebe Heidrun - ich übergebe hier an Dich:


Das Altern von neuen und makellosen orangene Terrakotta-Töpfen


Ich denke wir sind uns einig... Plastiktöpfe sind praktisch, aber schön sind sie nicht. Bei Terrakotta schlägt mein Herz schon deutlich höher, und zwar so lange, bis ich im Baumarkt oder Garten-Center dann die fabrikneuen orangenen Monster in der Hand halte.



Im naturnahen Garten meiner Mutter gibt es eine Ecke mit wunderschönen Töpfen und Schalen, die schon ein paar Jahrzehnte auf dem Buckel haben, in denen schon Generationen von Pflanzen angewachsen sind und gegossen wurden, die Moos angesetzt haben … in der Erde standen … kurz: Töpfe und Schalen, die herzallerliebst alt und schäbig sind.



Die neuen Gartencenter-Monster werden in einigen Jahren von ganz alleine möglicherweise ähnlich aussehen, das Potential dazu haben sie auf jeden Fall. Wem das zu lange ist, der kann aber recht erfolgreich selbst Hand anlegen … und das auf unterschiedliche Art und Weise.


Scheinbar „natürlich“ mit Farbe und Beton



In meinem Buch weise ich bei allen Alterungstechniken darauf h