©2017 by Sarah         Impressum

SICHTSCHUTZ IM COTTAGE GARTEN - 11 IDEEN

08.04.2019

Es gibt eigentlich kein Thema nach dem ich öfter gefragt werde. Außer nach Schneckenabwehrmethoden vielleicht (und der Artikel steht an!).

 

Der Sichtschutz. Ob Du damit einen nicht ganz so schönen Blick verdecken möchtest, vor neugierigen Blicken schützen oder Deinen Garten zu einem gemütlichen Refugium machen willst - er sorgt für Geborgenheit und kann eventuell auch Wind und Wetter abhalten.

 

Aber welche Art von Sichtschutz passt eigentlich in einen romantischen Landhausgarten? Welcher Blickschutz gibt dem Cottage Garten das richtige Flair?

 

 

1. Alte Türen, Fensterläden oder andere Holzelemente

 

Bezaubernd und sehr kreativ. Gerade um kleine Ecken und Winkel zu gestalten, eignen sich Holzelemente wie alte Holztüren, Fensterläden oder auch Schranktüren.

 

Verwittert oder bunt bemalt, mit angehängten Töpfen, berankt oder einfach nur so. Liebe ich!

 

 

Foto: www.Pomponetti.com

 

 

Foto: Christina Jacob

 

 

Foto: @Martashomegarden 

 

 

2. Stein auf Stein - (Bepflanzte) Trockenmauer

 

Foto: @mit_herz_und_schaufel

 

Bei einer Trockenmauer werden Natursteine aufeinander geschichtet, ohne dass dabei die Fugen mit Mörtel gefüllt werden. Dafür lassen genau diese Fugen Platz für eine ganz wildromantische Bepflanzung. Eine Trockenmauer wirkt dadurch ganz besonders natürlich. Da der Aufbau relativ leicht von der Hand geht, ist sie auch für Hobbygärtner geeignet. 

 

 Foto: Pascale Treichler

 

 

Aber auch eine Steinmauer, die mit Mörtel aufgebaut wurde, kann - wenn sie schön unregelmäßig und aus Natursteinen besteht - sehr reizvoll sein.

 

 

Foto: die alltagsfeierin

 

3. Das Rankgitter 

 

 

Foto: mini_o_mommy

 

Ob aus Holz oder Metall, ein Rankgitter kann Deinem romantischen Cottage Garten einen ganz eigenen Charme verleihen. Bei der Bepflanzung eignen sich beispielsweise Efeu (weil immergrün), Klematis, Wicken, Rambler oder auch wilder Wein gut. 

 

Es gibt auch Rankgitter mit eingebauten rechteckigen Pflanztrögen - ideal für Terrassen oder gepflasterte Plätze.

 

 

4. Der Holzstapel 

 

Aufgestapelte Scheite bilden eine Wand, die unerwünschte Blicke fernhält. Sie wirkt natürlich, und schützt gleichzeitig vor Lärm und Wind.

 

Auch als Raumteiler eignen sich solche Stapel. Damit lässt sich dann auch eine Sitzecke angenehm gestalten.

 

 

 

 Foto: Susianne_

 

 

5. Die Hecke 

 

Keine Sichtschutzidee bietet so viele unterschiedliche Gestaltungsmöglichkeiten wie die Hecke. Es muss ja nicht immer Thuja oder Eibe sein. Eine wunderschöne Variante ist die Kombination aus unterschiedlichen bunten Blumensträuchern. Ideal dafür sind beispielsweise Flieder, Hortensien, Rosen oder Spiere.

 

Abhängig davon, für welche Heckenpflanze Du Dich entscheidest, bekommt der Garten einen ganz eigenen und unverwechselbaren Stil. 

 

 Foto: Birgit Kramps

 

 

Diese Hecke ist auch im Winter grün: Efeu

 

 

 

Und wer es eilig hat, kann schon fertige Hecken kaufen - ob Buche, Efeu oder Kletterhortensie.

 

 Foto: Garten Bronder

 

 

6. Das Blumenbeet

 

Zugegeben, es muss schon ein bombastisches Blumenbeet sein, um wirklich Sichtschutz zu bieten, aber wäre das nicht die allerschönste Lösung?

 

Foto: @mit_herz_und_schaufel

 

 

7. Der Weide- oder Haselnuss-Zaun

 

Weiden- und Haselnussruten sind biegsam und besonders vielseitig einsetzbar. Warum also dieses tolle Naturprodukt nicht nutzen, um sich einen natürlichen Sichtschutz zu bauen. Nicht alle Weidenarten sind gleich gut zum Flechten geeignet. Ideal, da besonders biegsam, sind Korb- und Purpur-Weiden sowie Silberweiden. 

 

Foto: Bilu.dekoriert

 

 Foto: Clarissaa69 

 

Wer das nicht selber machen will, kann die Zaun-Elemente auch fix und fertig kaufen.

 

 Foto: Weideprofi/Hasenusszaunshop

 

 

8. Die Laube oder die bepflanzte Pergola

 

Um einen geschützten Sitzplatz zu schaffen eignet sich eine Laube oder eine Pergola. Auf den ersten Blick vielleicht nur ein Sonnenschutz, kann man daraus auch einen charmanten Sichtschutz gestalten. Bepflanzt man diesen mit geeigneten Kletterpflanzen wie wilder Wein, Blauregen, Kletterrosen oder Geißblatt, schafft man ein schönes Refugium. Will man einen Sitzschutz für das ganze Jahr eignet sich der immergrüne Efeu. 

 

Besonders gut gefällt mir diese Laube aus Hainbuchen. 

 

 Foto: Barbara Gerlach

 

 Foto: Pixabay

 

9. Der Bretterzaun

 

Diese lassen sich entweder vertikal oder horizontal anordnen. Ein Bretterzaun kann dabei auch einfach nur ein dekoratives Element innerhalb eines Gartens sein, der für die Abgrenzung eines bestimmten Bereiches dient. Und am besten dann: Bepflanzen!

 

 Foto: Pascale Treichler

 

 

10. Die Ziegel- oder Klinkermauer

 

Am schönsten sieht dieser Blickschutz mit alten Ziegeln aus. Und die dürfen auch gerne alle etwas unregelmäßig sein. Und noch schöner ist es, wenn entweder ein Spalierbaum die Mauer ziert und von der Wärmespeicherung der Steine profitiert oder die Mauer ein integriertes Stallfenster hat. Oder man lässt einfach ein Rechteck aus und stellt Blumentöpfe drauf. 

 

 

 Foto: Danisartgarden

 

 Foto: Meine_kleine_Gartenwerkstatt 

 

Foto: Bij_jen 

 

 

 

11. Die Gartenhütte

 

Ebenso praktisch, wie hübsch. Ein unschöner Ausblick kann auch mit dem Einzug einer Gartenhütte kaschiert werden.

 

Vorausgesetzt die Gartenhütte ist schön - aber das ist immer eine Frage der Gestaltung (und des Geschmacks ;-).

 

 

 

 

Dieser Artikel wurde freundlicherweise auch im Trendmagazin OTTOinSITE des OTTO Versandhandels verlinkt. Hier findest Du auch weitere tolle Ideen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

24.10.2019

03.12.2018

Please reload

Archive
Please reload

Search By Tags
Folge uns
  • Facebook Social Icon