ODE AN DIE HERBSTANEMONE - 11 Gründe, warum sie in keinem Garten fehlen darf

Wie ich den Spätsommer liebe.

Kräftige Farben, gefüllte Erntekörbe voll glänzender Tomaten, grüner und gelber Zucchini, saftiger Pfirsiche und duftender Pflaumen.

Der Sommer zeigt sich nochmal von seiner besten Seite.

Und inmitten dieser Fülle blüht eine Blume, auf die ich mich jedes Jahr wahnsinnig freue: Die Herbstanemone.

Natürlich sind Geschmäcker verschieden, aber es fällt mir doch schwer zu verstehen, warum diese wundervolle, unkomplizierte, bildhübsche, ja sogar schatten-glückliche Pflanze nicht in jedem Garten zu finden ist.

Ob rosa, pink oder weiß, mit einfachen oder doppelten Blütenblättern, peppt sie jeden Garten auf und wird zum traumhaften Hingucker. Kombiniert mit Dahlien, Argentinischem Eisenkraut oder Rosen verzaubert sie jeden Garten und vermittelt sofort das Gefühl in einem Cottage Garten oder Bauerngarten zu sitzen.

Das sind meine Gründe, warum jeder ab sofort eine Herbstanemone unbedingt in seinem Garten braucht:

1. Sie ist komplett anspruchslos

Auch wenn sie wie eine anspruchsvolle Ballerina mit Attitüden aussieht, während sie ihre Choreographie im kleinsten Lüftchen tanzt, ist sie innerlich ein kräftiges, gesundes Landkind mit roten Backen und guter Laune. Bei mir wächst sie sogar im Kies. Zwar ein bisschen kleiner als ihre Nachbarinnen im Beet, aber vollkommen zufrieden.

2. Sie macht absolut keine Arbeit

Ich dünge sie nicht, ich spritze sie nicht (mache ich sowieso nicht), ich schneide sie nur im Frühjahr zurück. Und das dauert pro Pflanze nicht mehr als eine halbe Minute. Leere ich meinen Kaffeesatz im Garten aus, bekommt sie manchmal was ab. Manchmal aber auch nicht. Und bleibt mir im Frühling frische Erde übrig, bekommt auch sie ein bisschen davon.

3. Sie blüht ewig

Und wenn ich sage ewig, dann meine ich ewig. Mitte Juli fangen bei mir die ersten an und im Oktober blühen sie immer noch. Allerdings nicht alle, achtet beim Kauf auf die Sorte. In der Regel sollte die Blühdauer auf dem Etikett oder in der Beschreibung stehen.

4. Sie ist zufrieden im Schatten

Ich habe Herbstanemonen, die täglich nur ein bisschen Sonne abbekommen. Und sie sind happy.

5. Sie ist zufrieden in der Sonne

Ich habe Herbstanemonen, die täglich nur Sonne abbekommen. Und sie sind happy.

6. Sie ist eine Bienenweide Es summt und brummt und wimmelt. Bienen, Hummeln, Schmetterlinge, Schwebfliegen und andere Nützlinge lieben sie.

7. Sie ist gesund und schädlingslos Ich möchte ungern zu viel versprechen, aber keine meiner Herbstanemonen war je krank. Es kann in seltenen Fällen Rußtau auftreten, das gab es allerdings hier im Cottage Garten noch nie. Auch Schädlinge (jaaaa, auch Schnecken!!!) lassen sie links liegen.

8. Sie hält in der Vase

Auch da fühlt sie sich wohl. Sie gibt jedem Strauß Leichtigkeit, erinnert an Wiesenblumen und passt zu vielen anderen Blüten.

9. Sie vermehrt sich von alleine

So, das mag für manch einen mit kleinem Garten oder Hang zur gärtnerischen Disziplin und Genauigkeit nicht unbedingt ein Vorteil sein. Ich find's super und im Cottage Garten ist das prima. Je mehr, desto besser! Fühlt sie sich wohl, wird aus einer kleinen Pflanze recht schnell ein ordentliches Kaliber. Und wenn's einem doch zu viel wird: Nachbarn freuen sich immer über kleine Pflänzchen. Und schneidet man sie direkt nach der Blüte, gibt es auch keine Samen.

10. Sie sieht wunderschön im Winter aus

Lässt man allerdings die Samen dran, bietet sich im Winter ein wundervolles Schauspiel. Kleine, fluffige, filigrane, weiße Bällchen zieren monatelang im Herbst und Winter den Garten. Eine der wenigen Pflanzen, die auch im Winter wirklich etwas zu bieten hat.

11. Sie ist sooooo schön anzuschauen

Und das Beste? Sie ist auch noch hübsch. Und nicht nur OK-hübsch, sondern so richtig hübsch. Sie würde auch in meinem Garten stehen, wenn all die Punkte 1-10 nicht zutreffen würden. Sie gehört für mich untrennbar zum Cottage Garten.

Neueste Einträge
Archive
Search By Tags
Folge uns
  • Facebook Social Icon

©2017 by Sarah            Cookies            Impressum            Datenschutzerklärung