©2017 by Sarah         Impressum

MY LITTLE GREEN KITCHEN

Sylwia Gervais

Hölker Verlag

Grüne Küche? Vegetarische Küche? VEGANE Küche?!

Ich lebe hier mit vier Männern. Drei unter 18, einer über 18.

Nicht unbedingt die Zielgruppe von "My little green kitchen". Aber hey, was soll ich sagen?

Das Buch ist der Renner. Und nicht nur bei mir!

Ach Syl, meine liebe Syl - wie gut, dass es Dich gibt, um dem Hause Stiller die vegane Küche näherzubringen.

Sie kocht vegan, mit viel Gemüse und Obst, und folgt mit ihren Rezepten den Jahreszeiten. Bei ihr kommt auf den Teller, was gerade draußen so wächst, im Idealfall im eigenen Garten (was bei mir natürlich offene Türen einrennt ...).

Sie ist eine begnadete Köchin – ich durfte ihre Kochkünste bei meinem Gartenbloggerinnen-Treffen persönlich genießen  – und bin jetzt überaus glücklich, dass sie ihr ganzes Wissen und Können in ein wunderbares Kochbuch gepackt hat.

Keine Angst, die Rezepte von Sylwia sind komplett ideologiefrei. Ihrer Gesundheit zuliebe begann sie, sich vegan zu ernähren und entdeckte dabei ihre große Leidenschaft für das Kochen und den Anbau von Gemüse im eigenen (Reihenhaus-) Garten.

 

Dass sie mit regionalen und saisonalen Produkten arbeitet, ergibt sich daraus quasi automatisch. Das Ergebnis sind zum Beispiel Blumenkohl-Steaks mit Harissa (Frühling), Zucchini-Spaghetti mit gelben Tomaten (Sommer), Süßkartoffelgnocchi mit karamellisierten Zwiebeln (Herbst) oder eine köstliche Birnen-Tarte (Winter).

 

Sylwia liebt es, „Zutaten aus dem Kühlschrank, dem Vorratsschrank oder frisch aus dem Hochbeet im Garten zu holen und daraus – ganz spontan – eine leckere Mahlzeit zu zaubern“ und „mit wenig Aufwand tolle pflanzliche Rezepte zu kreieren“. 

Das Buch ist gegliedert in die vier Jahreszeiten, zu jedem Kapitel gibt es noch grüne Tipps, was jetzt im Garten zu tun ist, mit Ideen und eigenen Erfahrungen zum Anbau von Gemüse. Und da man für eine vegane Küche seine Vorratskammer eventuell neu bestücken muss, versorgt uns Sylwia auch noch mit Grundlagenwissen, darunter die Must-Haves wie Gewürze, Kräuter, Mehl und Getreide, Nüsse und Samen, Süßungsmittel, außerdem Grundrezepte zur Herstellung von pflanzlicher Milch, Gemüsebrühe sowie Anleitungen für Tomatensoße, Kürbispüree und super leckeren Chutneys, die sich prima als Vorrat zubereiten lassen.

Glaubt mir, man muss kein überzeugter Veganer sein, um Sylwias Küche zu genießen. Aber immer nur Fleisch ist auch nicht gut – nicht für das Tier, nicht für das Klima, auch nicht für unsere Gesundheit. Und überflüssig zu erwähnen, dass eine Ernährung mit Gemüse der Saison uns wunderbar mit allem versorgt, was wir gerade brauchen.

 

Ein Kochbuch, das in keiner Küche fehlen sollte!