HOLUNDERBLÜTEN-TEE *Wundermittel, Sommerandenken und ganz viel Genuss*

16.05.2018

Der Garten blüht üppigst, die Temperaturen überschlagen sich und natürlich tragen wir uns keine Sekunde mit dem Gedanken an kalte, graue Novembertage und mit ihnen den Einzug schniefender Nasen und kalter Füße. 

 

Foto: Fotolia/J.Mühlbauer exclus.

 

Wäre es aber gerade dann nicht schön, den Sommer zumindest für einen kurzen Moment zurückzuholen, ihn mit Kerzenschein und in einer Tasse Tee zu genießen.

 

Verdrängen hilft nichts, der nächste Winter kommt bestimmt (was ja auch durchaus schön und begrüßenswert sein kann) und mit ihm wahrscheinlich auch die nächste Erkältung (weniger schön und gar nicht begrüßenswert). Also, Sommer nutzen, raus an die Luft und den nächsten Holunderstrauch suchen. Vielleicht nicht genau den an der Bundesstraße.

 

Nimm von jedem Strauch nur soviel, dass den Bienen auch noch was übrig bleibt und vielleicht möchtest Du ja in ein paar Monaten die wertvollen Beeren auch noch ernten.

 

 

 

Und so geht's


Schneide die Dolden ab, ohne Blätter und lege sie vorsichtig in einen Korb (am besten ein Geschirrtuch unterlegen, damit Du keine wertvollen Blüten und Blütenstaub verlierst. Dann legst Du sie zum Trocknen an einen warmen, luftigen Ort - entweder auf ein Papier oder ein Kuchenrost (und auch hier würde ich etwas unterlegen), ohne dass sie überlappen. Bitte nicht in die pralle Sonne.

 

Auch im Ofen bei 40 Grad lassen sich die Blüten gut trocknen.

 

Nach 1-2 Tagen die Dolden wenden, damit überall Luft dran kommt und nichts schimmelt. Wenn die Blüten rascheln und sich in der Hand zerbröseln lassen, ist es perfekt (Schau bitte auch, dass der Stängel völlig durchgetrocknet ist, der dauert meistens ein bisschen länger). 

 

Am besten lassen sich die getrockneten Blüten in einem Schraubverschlussglas oder in einem Papiertütchen lichtgeschützt lagern.

 

 

 

Rezept für Holunderblütentee

 

2 Teelöffel der Holunderblüten mit 250 ml kochendem Wasser überbrühen und abgedeckt fünf bis zehn Minuten ziehen lassen. Falls Du Honig hinzufügen möchtest, warte ab bis der Tee Trinktemperatur erreicht hat, sonst gehen bei zu großer Hitze die guten und heilenden Wirkstoffe des Honigs kaputt.

 

Er hilft bei Fieber, Erkältungen, Rheuma und Gicht. Seine Wirkstoffe sind schleimlösend und schweißtreibend. Ausserdem regen die Holunderblüten die Verdauung an und wirken blutreinigend. Auch bei Zahnschmerzen hilft es einige Minuten den Tee im Mund zu haben. Ausserdem kann er die Stimmung aufhellen. 

 

 

 

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Please reload

Archive
Please reload

Search By Tags
Folge uns
  • Facebook Social Icon

©2017 by Sarah         Impressum