ROSENZUCKER - versüße Dir die (noch gaaaanz weit entfernte) kalte Jahreszeit

Es ist Juli.

Der Inbegriff von Sommer - und auch die Temperaturen lassen uns dieses Jahr nicht im Stich. Der Garten überschlägt sich in Farben und Fülle.

Unser Körper lechzt nach Kühlem. Kaltem. Eiskaltem.

Kein Gedanke an Buch-auf-Sofa-Kuscheln mit heißem Tee, Plätzchen, Kerzenschein und kalten, grauen Novembertagen.

Aber vielleicht ein gaaaaanz kleiner Gedanke?

Wäre es nicht schön, den Sommer dann, wenn die kalte Jahreszeit wieder nach uns greift, zumindest für einen kurzen Moment zurückzuholen? Den Geschmack von Sommer in der Teetasse? Köstlichen, fruchtigen Duft auf den Adventsplätzchen. (Ja, ich kann gerade selber nicht glauben, welche seltsamen Worte ich da schreibe, aber lass mich mal ausreden ;-)

Denn jetzt kommt der wundervolle, herrlich duftende Rosenzucker ins Spiel.

Super-einfach und schnell zu machen, köstlich und eine schöne Erinnerung an T-Shirt-Wetter, Blumenzauber und Barfußlaufen.

Also, Sommer nutzen, raus an die Luft und die nächste Rose suchen. Duften sollte sie. Und bitte nicht gespritzt sein.

Du brauchst: Ein paar Rosenblüten (ca. 1-2 pro Glas), Zucker und Schraubgläser