©2017 by Sarah         Impressum

FEUERFEST – KOCHEN UND GRILLEN MIT FREUNDEN AM FEUER

Kochen und Grillen mit Freunden am Feuer

Lisana Hartl

Hädecke

Wer denkt schon im Hochsommer, wenn man sich mit Vergnügen in erfrischende Fluten stürzt, wenn die Tage lang sind und man sich in der lauen Abendluft einen kühlen Drink gönnt, wenn der Zauber der langen Tage in der Luft liegt, die Vögel zwitschern... an Grillen im Winter?

 

An das eingemummelte Lagerfeuergefühl, an vor Kälte bitzelnde Hände, die über den knisternden Flammen langsam auftauen, heiße Getränke, die von innen wärmen, während über der Glut Köstlichkeiten brutzeln? 

Ihr könnt mich jetzt gerne für verrückt halten, aber ich bin ehrlich gesagt bei der Lektüre von Lisana Hartls wunderbarem Buch „Feuerfest – Kochen und Grillen mit Freunden am Feuer“ in Gedanken schon direkt in die kalte Jahreszeit abgeschweift.     

Die Liebe zum Experimentieren mit Kräutern und Gewürzen wurde Lisana quasi in die Wiege gelegt. Als Tochter eines „geschmacksvernarrten Vaters“, einem Getriebenen, ständig auf der Suche nach den „noch stimmigeren Zutaten für einen Senf, nach etwas ‚Verrücktem’ für eine Grillsauce und dem noch perfekteren Bio-Genuss“, wuchsen Lisana und ihre Schwester Catalina in der alten Senfküche des Großvaters auf, die sich unter der Leitung von Vater Theo Hartl zu einer beachtlichen Manufaktur für Senf, BBQ- und Feinkostsaucen wuchs. (Münchner Kindl Senf)

 

Lisana hat eindeutig das Experimentier-Gen von ihrem Vater geerbt und schwingt mit Vergnügen den Kochlöffel, um neue Rezepte – selbstverständlich viele davon mit Senf – zu kreieren. 

Langer Rede, kurzer Sinn – ich weiß gar nicht, wo anfangen in Lisanas Rezeptfundus, aber hier mal ein kleiner Vorgeschmack: Da gibt es zunächst mal Salate und vier verschiedene Dressing-Rezepte, warmen Kartoffelsalat, Chili-Senf-Butter, Kräuterbutter, Sauerrahmdip, Aioli, Senf-Mayo und so weiter. Dann, Brot im Topf, Antipasti-Burger, Chili Clubsenfwich, Zwiebelsuppe, eine Garnelenpfanne, Feuerkäse, Schupfnudeln auf Weißwein-Sauerkraut, Spinatspätzle in Gorgonzolasauce, Kräuterpfannkuchen mit Käse und Tomaten, ich kann gar nicht aufhören, egal, wo ich das Buch aufschlage, ich könnte sofort loslegen.

Lisanas Dips und Saucen sind ein echter Geheimtipp (die können selbstverständlich schon vorher zu Hause vorbereitet werden).

 

Wohlgemerkt, alle Rezepte eignen sich zur Zubereitung direkt am Lagerfeuer unter freiem Himmel, auch für Grill-Einsteiger. Beim Lesen liegen der Duft von brennendem Holz und das Geräusch zischenden Feuers in der Luft.

 

Lisana denkt in ihrem Buch an alles: Mit ihren Tipps, wie man am besten ein Feuer draußen anmacht, Anzünder selber bastelt, dazu die wichtigsten Gitarrenakkorde – am Lagerfeuer wird selbst gesungen! – sowie einer Packliste für alle angehenden Outdoorprofis kann am offenen Feuer mit Euren Freunden absolut nichts schiefgehen.

Und natürlich muss jetzt keiner sehnsüchtig auf den Winter warten – Feuerfeste kann man natürlich auch im Sommer feiern. 

Lisana von der Wilden Gartenküche

Auf dem Blog „Wilde Gartenküche“ geht es um die Freude am Gärtnern, Kochen und Selbermachen. Lisana liebt es mit natürlichen und einfachen Zutaten direkt aus dem eigenen Garten geniale Gerichte zu kochen.

 

Weil Lisana ein bisschen chaotisch ist und lieber erstmal selber ausprobiert als perfekt zu planen, ist das „wilde“ im Namen schon ein kleiner Hinweis darauf. Hier geht es nicht um Perfektion, sondern um die Leichtigkeit und den Spaß am Gärtnern und Kochen.